Abgasmessung: FEVER-Messschrank von FEV

22. April 2015 | Software & Testing Solutions

Die Einhaltung der sich weltweit verschärfenden Abgasemissionsgrenzwerte erfordert zunehmend komplexere Abgasnachbehandlungssysteme für Verbrennungsmotoren. Wesentliche Funktionselemente dieser Systeme sind Katalysatoren bzw. Partikelfilter unterschiedlichster Konzeption, Materialzusammensetzung und Gestaltung. Die Entwicklung und Applikation dieser Systeme erfordern u.a. eine genaue Quantifizierung der gesetzlich limitierten Abgasemissionen. Seit dem Jahr 2006 bietet die FEV den FEVER Abgasmessschrank an. Bei dem Systemkonzept wurde neben einem servicefreundlichen Gesamtaufbau (alle Einzelkomponenten sind von vorne zugänglich) insbesondere auf eine höchstmögliche Flexibilität bei der anwendungsspezifischen Ausstattung der Anlage geachtet.

Die optimierte Gasförderung ermöglicht schnellste Ansprechzeiten für dynamische Messungen. Ferner sorgt ein speziell entwickeltes Luftführungssystem dafür, dass die Analysatoren keinen unzulässigen Temperaturschwankungen ausgesetzt sind. Somit ist eine sehr hohe Messgenauigkeit und Reproduzierbarkeit der Ergebnisse gewährleistet. Der vollständig modulare Aufbau von FEVER ermöglicht daher eine einfache Anpassung an alle Messaufgaben im Bereich Entwicklung, Zertifizierung oder Qualitätssicherung.

FEVER kann als Anlage mit einer oder zwei Abgasmesslinien mit bis zu zehn einzelnen Analysekanälen ausgerüstet werden. Neben Systemen für die Messung der Standard-Abgaskomponenten wie THC, CH4, NO, NOx, CO, CO2 und O2 können weitere Analysatoren auf Anfrage integriert werden. Häufige Zusatzanwendungen sind z.B. heiß und/oder kalt messende AGR Kanäle oder separat beheizte NO2 Messstrecken. Als weitere Option kann auch ein FTIR mit 24 Messkanälen integriert werden.

Die manuelle Bedienung erfolgt über einen in die Fronttür integrierten Touchscreen, Tastatur und Maus sind nicht notwendig. Messgasumschaltungen ermöglichen den Einsatz eines FEVER-Systems für die wahlweise Abgasmessung an mehreren Prüfständen oder an mehreren Entnahmestellen eines Abgastracks. Der Abgasmessschrank ist mobil und mit Rollen versehen, so dass er flexibel zu verschiedenen Einsatzorten transportiert werden kann.

Mit dem durchgängigen Systemkonzept Master/Client können mehrere Nutzer gleichzeitig auf die Anlage zugreifen, wobei die Steuerung der Anlage exklusiv vergeben wird. Die Anlagensteuerung ist wahlweise über die Benutzeroberfläche oder über eine Automatisierungsschnittstelle möglich.
Unsere Leistungen – Ihr Nutzen:

  • Dynamische und genaue Messung aller Abgaskomponenten, Erfüllung der Gesetzgebung EPA CFR1065 + ECE R49 EU VI
  • Einfache und intuitive Bedienung über Touchscreen
  • Hohe Standfestigkeit, sehr gute Zugänglichkeit und platzsparende Aufstellmöglichkeit
  • Flexibler Aufbau der Messlinien und der Entnahmestellen
  • Gleichzeitige Nutzung der Anlage für verschiedene Prüfstände

Abgasmessschrank FEVER

 

FacebookTwitterGoogle+XINGLinkedInWhatsAppBuffer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.