Prüffeldmanagement 4.0

FEVFlex-Prüffeldmanagement: Informationen und Mitarbeiter wirkungsvoll und einfach vernetzen

11. Juni 2015 | Software & Testing Solutions

Effizientes Test-Informations-Management ist heute eine wichtige Säule, um Entwicklungszyklen zu verkürzen. Neben der drängenden Frage, wie sich Prüffelder und Prototypen noch effizienter nutzen lassen, wird die Nutzung von Wissenskapital immer mehr zum entscheidenden Produktivitätsfaktor. Nur durch gezielte Planung der verfügbaren Ressourcen kann ein Prüffeld zukunftsorientiert betrieben werden. Das Vernetzen von Informationen und Mitarbeitern ist hierbei der strategische Schlüssel. Insbesondere in dynamischen Tätigkeitsfeldern mit schnell wechselnden Anforderungen ist es für den Mitarbeiter oft ein Problem, aktuelle und relevante Informationen zu finden. Benutzer müssen in der Lage sein, „on the job“ erlangtes Wissen zu speichern.

Einfache und schnelle Handhabung

FEVFlex als zentrales Informationssystem leistet einen hocheffizienten und hochintegrierten Beitrag, indem es Mitarbeiter vernetzt und Informationen bereitstellt und bewahrt. Zentrales Merkmal von FEVFlex ist die äußerst einfache Bedienweise. „Bereits nach 15 Minuten kennt der Mitarbeiter 90 Prozent der Funktionen“, erläutert FEV-Projektmanager Kurt Zimmer. „Eine Volltext-Suchmöglichkeit – vergleichbar mit Google – sowie die vollkommen individualisierbare Speicherung und Verwendung
von Informationen erzielen den vom Benutzer geforderten Autonomiegrad.“

Einfache und schnelle Integration

FEVFlex unterstützt den kompletten Informationsprozess bei der Entwicklung neuer Produkte – angefangen von der Planung und Auftragserstellung über die Dokumentation aller Tätigkeiten, Messdatenmanagement bis hin zu Analyse und Reporting. Dabei lässt es sich einfach und somit kostenschonend in bestehende Prozesse und Toollandschaften einbetten, da die Anbindungen ohne Änderungen von existierenden Systemen realisiert werden. Hierzu kommt mit FEVMove ein eigens eingebetteter Prozess zum Tragen. FEVFlex ermöglicht es, Informationen von Automatisierungs- und Produktionssystemen aller Art automatisch in das Wissensmanagement zu integrieren und so die vollständige Dokumentation der Prüfstandsaktivitäten und des „Prototype Life Cycles“ zu realisieren.

Einfache und schnelle Analysen

Grafische Darstellungen aller Aktivitäten erlauben dem Anwender einen sehr schnellen Überblick. Darüber hinaus sind detaillierte statistische Analysen des Betriebes zur Abstellung systematischer Fehler möglich. Auf Basis dieser Informationen lassen sich in FEVFlex die anstehenden Projekte und Aufgaben ressourcenschonend planen. Dabei können notwendige Wartungsintervalle der eingesetzten Ressourcen und Testobjekte berücksichtigt werden. Eine detaillierte Definition der Aufgabe unterstützt den Produktionsprozess – angefangen vom Aufbau der Komponenten bis hin zur Konfiguration der Automatisierungssysteme.

 

>>Zentrales Merkmal von FEVFlex ist die äußerst einfache Bedienweise – Bereits nach 15 Minuten kennt der Mitarbeiter 90 Prozent der Funktionen

 

 

 

 

 

Prüffeldmanagement: Messdaten-Ablauf

Prüffeldmanagement: Messdaten-Ablauf

 

FacebookTwitterXINGLinkedInWhatsAppBuffer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.