Erfrischend exzellent

Die Vergangenheit und Zukunft von FEV Consulting

4. August 2016 | Consulting

Prof. Stefan Pischinger, CEO und geschäftsführender Gesellschafter der FEV Group Holding, erklärt im Interview, warum die FEV Consulting gegründet wurde, was sie ausmacht und wo er sie in fünf Jahren sieht.

Herr Prof. Stefan Pischinger, zunächst möchten wir Ihnen zum 5. Jahresjubiläum der FEV Consulting GmbH gratulieren und freuen uns, dass Sie sich zu diesem Interview bereit erklärt haben. Was waren 2011 die ausschlaggebenden Beweggründe, eine FEV Consulting zu gründen?

Prof. Pischinger: Tatsächlich ist die FEV seit ihrer Gründung 1978 immer wieder zu Beratungsleistungen hinsichtlich Antriebsstrangthemen, insbesondere dem Verbrennungsmotor, von Kunden aus der Automobil- und Motorenindustrie angefragt worden. Hier hat es auch etliche erfolgreiche Projekte gegeben. Der Schwerpunkt der FEV-Dienstleistung lag aber in den frühen Jahren im angewandten Forschungs- und Engineering-Bereich. In diesem Themenfeld hat man im Laufe der Jahre eine enorme Tiefe und Breite mit hoher Marktdurchdringung erreicht. Insbesondere Markt- und Strategiethemen sind dabei in den Hintergrund getreten, wobei sie selbstverständlich nicht weniger bedeutsam für unsere Kunden sind. Bei vielen Kundenanfragen ist es ja sogar so, dass es erst die Kombination von Dienstleistungen, d.h. Marktbetrachtungen, Strategieentwicklung und Engineering, gewünschte umfassende Aussagen zulassen und zukunftsweisende Entscheidungen ermöglichen.

Gab es darüber hinaus Gründe?

Prof. Pischinger: Ja, selbstverständlich. Die erwähnte Kombination von klassischer Beratungsleistung und tiefem Engineering-Know-how ermöglicht es uns, unseren Kunden umfassende und gleichzeitig maßgeschneiderte Lösungen anbieten zu können. Weiterhin erreichen wir mit der Beratungsleistung einen noch sehr viel größeren Kundenkreis, dem wir unsere Erfahrung und Expertise zur Verfügung stellen können; dies geschieht sehr oft bei Bestandskunden, aber auch außerhalb der Automobil- und Motorenindustrie. Darüber hinaus trägt eine agile, gut vernetzte Beratertruppe mit eigenen komplementären Service-Themen positiv zum Ausbau des breiten Engineering-Portfolios der FEV Gruppe bei, ermöglicht den Zugang zu weiteren relevanten Ansprechpartnern in den Häusern unserer Kunden und rundet schlicht das Dienstleistungsportfolio hervorragend ab. Nicht verschweigen möchte ich an dieser Stelle, dass die FEV Consulting aufgrund ihrer Eigenständigkeit und Exzellenz immer wieder in der Lage ist, mit frischen Impulsen und innovativen Lösungswegen auch den Kollegen in den Unternehmen der FEV Gruppe neue Denkanstöße zu geben.

Setzen Sie die FEV Consulting sehr stark innerhalb des Konzerns ein?

Prof. Pischinger: Ganz im Gegenteil. Die FEV Consulting macht 95% ihres Umsatzes mit externen Kunden und verfügt nach fünf Jahren über einen großen eigenen, industriellen Kundenstamm. Selbstverständlich, und das ist ja auch absolut so gewollt, gibt es viele Kundenprojekte, in denen die FEV Consulting und die Engineering-Gesellschaften im Schulterschluss für unsere Kunden agieren. Ich halte diese wirtschaftliche Eigenständigkeit in Paarung mit der besetzten professionellen Themenvielfalt für sehr wichtig, da sie erheblich zur Akzeptanz der FEV Consulting im Konzern beiträgt und sie bei Strategiethemen innerhalb des FEV-Konzerns zu einem attraktiven Partner macht.

Wo sollte die FEV Consulting in weiteren fünf Jahren stehen?

Prof. Pischinger: Die FEV Consulting hat in ihrem kurzen Leben bereits sehr viel erreicht – wächst seit ihrer Gründung kontinuierlich, erschließt für die FEV neue Themenfelder, gewinnt neue Kunden und ist wirtschaftlich erfolgreich. Ich würde mich freuen, wenn die FEV Consulting mit dem gleichen Elan wie bisher auf diesem Weg kraftvoll weiter marschiert und somit einen wichtigen Beitrag zum erfolgreichen globalen Wachstum der FEV Gruppe leisten würde. Dabei kann ich mir sehr gut vorstellen, dass die FEV Consulting ihre weltweite Präsenz durch weitere Standorte vergrößert und ihr positives Momentum weiter verstärkt.

Herr Prof. Pischinger, wir danken Ihnen für dieses Interview.

FEV Consulting

FEV Consulting: Verknüpfung von Beratungsexpertise und technischem Know-How

FacebookTwitterGoogle+XINGLinkedInWhatsAppBuffer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.