FEV Indien

10 Jahre Ingenieurdienstleistung auf Top-Niveau

28. Juli 2019 | Corporate

FEV Indien wurde 2006 in Delhi gegründet. Im Jahr 2009 eröffnete das Unternehmen auf einer Fläche von zwei Hektar sein technisches Zentrum in Pune in der Region Talgaon. Zu Beginn mit zwei Prüfständen, einem Prüfstand mit einer Gleichstrombelastungseinheit zur Leistungs- und Emissionsprüfung und einem weiteren mit einer Wirbelstrombelastungseinheit für Dauerläufe ausgestattet, wurden die verfügbaren Ressourcen seither kontinuierlich ausgebaut.

Bereits im Jahr 2013 nahm FEV Indien ein Softwarezentrum in Chennai in Betrieb, das den Bedürfnissen der indischen OEMs in Bezug auf Hybrid- und Elektroantriebstechnologien gerecht wird

Im Jahr 2016 folgte die Aufrüstung um sieben hochmoderne Prüfstände, so dass seither unterschiedlichste Leistungen hinsichtlich der Fahrzeug- und Motorenentwicklung,  mechanischen Entwicklung und -prüfung, Prototypenprüfung, -anfertigung und -bewertung und Motorleistung und -emissionen angeboten werden. Hinzu kommen Leistungen unter anderem in den Bereichen der Getriebe- und OBD-Kalibrierung.

2017 folgte die Eröffnung des neuen „Vehicle Development Centers“ in Pune. Die Einrichtung verfügt über einen 250 kW 4×2 Rollenprüfstand mit drei Abgasmesslinien (eine verdünnte, zwei Rohabgasmesslinien) der optional auf 4×4 Antrieb aufgerüstet werden kann. Die Anlage ermöglicht außerdem Messungen nach indischen und europäischen Emissionsvorschriften mit den anstehenden Emissionsvorschriften wie WLTP (Worldwide Harmonized Light Duty Test Procedure) und RDE (Real Driving Emissions) durchzuführen. 

Mit einer Ausweitung der Kapazitäten begegnete das Unternehmen im Jahr 2018 den zusätzlich wachsenden Anforderungen durch neue Emissionsvorschriften und der Elektrifizierung. Dafür umfasst die neue Anlage insgesamt acht den neuesten Vorgaben entsprechenden Prüfstände, darunter ein dynamischer Rollenprüfstand mit zwei Rohabgasmesslinien und der Möglichkeit zur Höhensimulation und der Vermessung von PM-, PN- und Rußemissionen mit PEMS Messgeräten. Außerdem ist ein Labor zur Schwingungsvermessung in der Umsetzung. 
Im Mai 2019 erweiterte Indien seinen Standort in Pune um ein neues Mobilitätszentrum. Das Mobilitätszentrum, welches nahe der Metropolregion Mumbai liegt, soll den Weg für fortschrittliche Technologien im indischen Markt ebnen. Neben modernen Entwicklungsprüfständen für den Antriebsstrang mit BS6-Kalibrierung und der Virtual Calibration Platform „VCAP“ verfügt das Zentrum unter anderem über einen neuen NVH-Prüfstand (Noise, Vibration, Harshness). Die bereits vorhandenen Einrichtungen wie z.B Entwicklungsprüfstände für den Antriebsstrang, Fahrzeugrolle mit PEMS, HiL-Prüfstand und Reibungsprüfstand werden so ideal ergänzt. Damit verfügt FEV am Standort Pune über insgesamt 20 Prüfstände.

FacebookTwitterXINGLinkedInWhatsAppBuffer

Ein Gedanke zu „10 Jahre Ingenieurdienstleistung auf Top-Niveau

Kommentare sind geschlossen.